The poor mans ferrari - 11 Minuten Gänsehaut mit 3.5L V6 und schönem MR2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      mögen die Videos auch noch so schön gemacht sein, dieser Motor fühlt sich wie ein Fremdkörper im MR2 an.
      Wer ihn mal pur gefahren hat, wird das bestätigen. Da kann auch ein gepimbertes Video nicht drüber weg täuschen.
      Der MR2 selber ist traumhaft schön gemacht.
      Arnold und Diana MR2 Centrum Europa Anfragen und Nachrichten bitte an die Email: arnolddanzeisen@gmx.de
      Prinzipiell halte ich den 3.5L V6 auch für weniger passend als den 3.0L V6 für den MR2.
      Liegt einfach daran, dass er nicht aus den 90ern kommt, sondern 10 Jahre später auf den Markt kam.
      Ein H-Kennzeichen ist mit einem Camry-V6 machbar (Motor aus gleicher Epoche), bei den
      3.5L-Swaps liest man immer wieder von extrem schwierigen Abstimmungen, e-Gas, ESP, Automatik, Lambda...
      der Motor sucht scheinbar immer nach 20 Steuergeräten um ihn rum, entsprechend leuchten die
      Kontrollleuchten oft wie ein Christbaum! ^^

      @Arnold: Habt ihr schon einen 3,5L erfolgreich und problemlos zum Laufen gebracht?

      Natürlich hat er deutlich mehr Leistung, aber der 3L reicht fast immer. Wer mehr will hat noch die
      Turbo- oder Kompressor-Option.

      Trotzdem: Respekt vor dem schön gemachten Video und dem traumhaften Auto!
      Egal ob 3L oder 3,5L V6 - Hauptsache V6! :D
      Wenn der umbau vernünftig gemacht ist fühlt sich der motor auch nicht wie ein fremdkörper an. Wer's nicht glaubt kann gerne speedmaster fragen der ist mit meinem schon gefahren. Das das orig. steuergerät nen haufen probleme macht ist korrekt deshalb habe ich auch ein vipec v88 drin.Die die von MR2-Fan beschriebenen probleme haben versuchen alle das spender ECU zu nutzen.Das geht bei modernen motoren nicht mehr so einfach. Und abstimmen kannst bei einem serien ecu von toyota eh NICHTS.
      "Wenn du den Baum, den du gleich treffen wirst , sehen kannst, nennt man das untersteuern. Wenn du ihn hören und fühlen kannst, war´s übersteuern" Walter Röhrl "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen." Walter Röhrl

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „lemmy01“ ()

      JOKER schrieb:

      Was meinst du mit wie ein Fremdkörper, Arnold?


      Motor kommt aus einer ganz anderen Epoche
      In welche Werkstatt (Toyota, Lexus, Freie) willst du, wenn an der Kiste was ist.
      Der Aufwand zum Ertrag ist zu hoch.
      Die Umstellung der Elektronik zu kompliziert
      Viel zu Wartungsanfällig und bei Problemen viel zu anstrengend
      Im Verhältnis zu einem 3l V6 Kompressor viel zu kompliziert, viel teurer in der Wartung und Unterhaltung
      Ich könnte vermutlich mehrere Seiten weiter schreiben.
      Wenn man sich das Teil selber einbauen kann und man eben auf so einen neuzeitlichen Technikschnicksnack Motor steht, kann man es tun und hat halt was, was nicht jeder hat.
      3L V6 hat ja in der Zwischenzeit fast jeder :) Ist ja praktisch der Standartersatzmotor für den 3S-GE
      Nur wer sich den 3,5 L selber einbauen kann, der bekommt für weniger Geld und Stress einen 3L V6 Kompressor hin mit ein paar PSchen mehr und hat dann was, woran er lange Spass hat, ne Youngtimer- und Oldtimerzulassung bekommt und alles selber an der Kiste machen kann.
      Ich habe mir lange Mühe gegeben, auch nur ein Argument für den 2GR-FE Motor im MR2 zu finden - bisher ohne Erfolg.
      Ja, wir haben sogar in Zusammenarbeit mit Woodsport den ersten 2GR-FE in den MR2 eingebaut. Mit TÜV Abnahme. Und ich bin nicht stolz darauf. Denn das Ergebnis ist beschämend, der Aufwand und die Kosten stehen in keinem guten Verhältnis zum Ertrag und der Kunde hat aller größte Schwierigkeiten, den MR2 in seinem Land zu zulassen zu bekommen.
      Ich für meinen Part, würde es nie mehr machen, egal wie viel Geld der Kunde auf die Theke haut.
      Bitte nicht falsch verstehen, Lemmy seiner läuft wohl super gut. Er hat sich da extrem reingehängt und alles dran gesetzt, dass das Projekt auch nicht scheitert.
      Und trotzdem, nach heutigem Stand ist eindeutig klar, mit demselben Aufwand hätte er einen 3l V6 mit Pferdchen jenseits der 500er Grenze. Und könnte er dann wählen, wenn er beide MR2's auf dem Hof stehen hätte, ich habe keine Zweifel, welchen er dann zur Sonntagsausfahrt nehmen würde.
      Arnold und Diana MR2 Centrum Europa Anfragen und Nachrichten bitte an die Email: arnolddanzeisen@gmx.de
      hallo Arnold,
      mit vielem hast du recht.
      Mann kann natürlich damit nicht in jede x beliebige werstatt fahren und der elektronik aufwand ist viel grösser als bei einem turbo oder v6 3l swap.
      Warum der wartungsaufwand höher sein soll erschliesst sich mir nicht. Bei mir ist bis jetzt 0 gewartet worden :)
      Unterhaltung ist mit ausnahme der steuer auch nicht höher .

      Mann kann den aufwand und die kosten halt nicht mit nem turbo oder v6 3.0 swap vergleichen wo man alle teile aus dem toyo regal nehmen kann und für kleines geld gebraucht bekommt. Mache wollen das nicht wahr haben und machen es trotzdem, das sind dann die dinger die nie oder nie richtig laufen. Wer zb die 2k für das ecu nicht ausgeben will oder kann der soll es gleich lassen.

      Ja meiner läuft gut und ich nutze ihn als alltagsauto ohne probleme. Ich wollte ihn auch nicht gegen nen 500 ps turbo tauschen weil als daily driver habe ich auf den warmlaufen/kaltlaufen aufpassen zirkus keine lust.
      "Wenn du den Baum, den du gleich treffen wirst , sehen kannst, nennt man das untersteuern. Wenn du ihn hören und fühlen kannst, war´s übersteuern" Walter Röhrl "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen." Walter Röhrl

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „lemmy01“ ()

      Hallo Ralf,
      ich habe mich unklar ausgedrückt.
      Wenn der Umbau problemlos läuft, dann ist der Wartungsaufwand nicht höher wie beim 3L V6, aber nur, wenn der Umbau läuft und der Motor und keine Bauteile verrecken. Ich hätte müssten schreiben, dass der Reparaturaufwand höher ist, wenn Reparaturen anfallen.
      Wie viele 3L V6 Umbauten laufen denn Reibungslos, die von den Besitzern selber gemacht wurden?
      Und so einen 3,5L Umbau in einer Profiwerkstatt machen zu lassen, weißt ja selber, was das kosten würde.

      Genau, du hast das Problem auf den Punkt gebracht.
      Wer den Umbau so perfekt und professionell vorbereitet und durchführt wie du, dem seine Kiste läuft nachher auch.
      Die Erfahrungen sagen aber leider, das keiner so viel Geld für so einen Umbau in die Hand nehmen will, wenn er den Umbau fix und fertig vor die Haustüre gebracht haben möchte.
      Die lesen alle in deinem Thread immer nur, wie viel dich der Umbau gekostet hat und denken, na ja, noch einen warmen Händedruck und ein paar Hundert Dollars für das MR2 Centrum, dann machen mir die coolen Jungs schon so einen Motor in meinen MR2.
      Wenn sie dann aber den wirklichen Preis hören, dann fällt der Geldbeutel durch die pralle Ritze.

      Für alle, die es schon immer mal wissen wollten, wer so einen Umbau gemacht haben möchte, muss je nach Ausführung um die 20.000 in die Hand nehmen.
      Arnold und Diana MR2 Centrum Europa Anfragen und Nachrichten bitte an die Email: arnolddanzeisen@gmx.de
      Mit den 20k liegst du meiner meinung nach richtig wenn man es komplett vernünftig machen lässt.Wenn mann den mechanischen part selbst macht und dann zu ner firma geht und dort das ecu kauft,einbauen und mappen lässt dürften es 4-5k sein.
      "Wenn du den Baum, den du gleich treffen wirst , sehen kannst, nennt man das untersteuern. Wenn du ihn hören und fühlen kannst, war´s übersteuern" Walter Röhrl "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen." Walter Röhrl
      Das Ecu incl Einbau und paar sensoren und das mapping.
      "Wenn du den Baum, den du gleich treffen wirst , sehen kannst, nennt man das untersteuern. Wenn du ihn hören und fühlen kannst, war´s übersteuern" Walter Röhrl "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen." Walter Röhrl