Shortblock Laufleistung?

  • Servus zusammen,


    ich bin 54 Jahre und habe mir endlich den Kindheitstraum eines Roadsters erfüllt.

    Habe mir vorige Woche von einem Toyota-Händler in Oberösterreich einen W3, Bj. 2002 mit 171.000 km gekauft.

    Das Auto scheint irgendwie der Feuchttraum eines Gebrauchtwagenkäufers zu sein:

    War die letzten zehn Jahre auf eine Ärztin zugelassen, die hat ihr Baby in besagter Werkstätte scheckheftpflegen lassen.

    Ich bekam Werkstattrechnungs-Kopien im Gesamtwert von € 17.000,- dazu. Darunter auch 2014 bzw. nach 125.000 km

    ein getauschter Shortblock (Toyota-Kulanz) + Katalysatoren, 1 Jahr später wurde das Getriebe gemacht, ein kleiner Frontschaden war auch dabei - wurde aber sehr schön repariert.

    Abgesehen von abgefahrenen Reifen und verschlissenen Sitzbezügen ist das Auto - auch von unten betrachtet - in einem sehr guten Zustand,

    rostfrei, fährt sich wunderbar (und gerade), raucht nicht etc.


    Der Händler verkaufte mir den Wagen als Privatverkauf ohne Garantie für € 4.500,-, was mir überaus günstig und im Nachhinein fast "zu schön um wahr zu sein" erschien.

    Da ich bei diesem Preis ohne viel Recherche zugeschlagen habe, und ich über die Shortblock-Problematik bzw. die Probleme mit dem VorKat keine Ahnung hatte meine Frage an das sachkundige Publikum: Hat man mit einem Motor mit 46.000 km und einem sieben Jahre alten Kat von diesen Problemen Ruhe oder muß man absehbarer Zeit wieder mit einschlägigen Problemen rechnen.

    Wenn ja, gibt es sinnvolle Maßnahmen zur Verlängerung der Laufleistung (Kat ausbauen, andere Nachrüsteile etc.)?

  • Moin,

    vorab...in dieser Gruppe sind eher nicht so viel W3 Fahrer....

    Ich habe mir mal einen gekauft mit Motorschaden und habe einen Motor aus England besorgen lassen und den dann verbaut.

    Läuft bis heute noch (8Jahre und geschätzte 100000 km her) ....( wir vermuteten das dieser schon ein Tauschblock war)


    Ich habe damals aber festgestellt das er beim abrupten Gas geben, eine verzögerte Gasannahme hatte.

    Ich habe dann den Luftmassenmessersensor getauscht....und das Problem war weg....meine Vermutung war das dieser den Vorschaden bei dem alten Motor verursacht hat.....aber das ist nur eine Vermutung...das wissen andere vielleicht besser....

    auf jeden Fall würde ich mir bei dem ausgetauschten Block keine großen Sorgen machen, so lange er nicht anfängt öl zu fressen oder anfängt zu qualmen....


    Fein immer Ölwechsel machen....dann sollte das laufen....

  • Regelmäßige Wartung lässt sich mit nichts aufwiegen. Sehe das jeden Tag auf der Arbeit.

    Der Unterschied in der Laufruhe etc zwischen gepflegten Autos und den alle paar Jahre mal Öl-Wechslern ist imens. Man sieht das den Autos an.

    Wir haben regelmäßig Autos auf der Bühne deren Wartungsstau den Fahrzeugwert übertrifft.


    Behandel den Wagen mit Liebe und er wird dir lange Freude machen :)


    Und lass ihn einfach original. Den Kat rauswerfen wird eher schaden als nutzen weil du die Motoregelung durcheinander bringst da die erkennt das die Abgasnachbehandlung nicht richtig funktioniert.